Visa in Kuba

So lansam läuft mir die Zeit davon. Der vor drei Wochen losgeschickte Ersatzkreditkarte ist immernoch unterwegs. Die deutsche Post bestätigt, dass der Brief schon lange in Kuba angekommen sei. Wo er jetzt wohl steckt?

Geldsorgen habe ich noch keine, da ich mir mittlerweile bei den Kubanern abgeguckt hab, wie man günstig über die Runden kommt. Das war am Anfang etwas schwieriger, da das ganze System in erster Linie darauf abzielt, kostspieligen Komfort für gut betuchte Touristen anzubieten. Sobald man auf den Komfort von Taxen, Restaurants und teuren Unterkünften verzichtet leert sich der Geldbeutel merklich langsamer. Stattdessen sind öffentliche Verkehrsmittel, kleine familienbetriebene Cafeterias, Hostels oder eine Hängematte im Park die erste Wahl. So kann man hier selbst mit wenig Geld leben wie ein kleiner König.

Oh shit, morgen läuft mein Visum aus! Bei der Einreise mit dem Boot haben wir ein 30 Tage Touristenvisum direkt in der Marina ( für 75$) bekommen. Am Flughafen soll das Visum 25$ und im Ausland bei einer kubanischen Botschaft 50$ kosten.

“Zum Glück gibt es direkt in Habana eine Migrationsbehörde bei der ich mir nen neuen Stempel fürn Reisepass abholen kann!”, hab ich gedacht.

Als ich dort ankomme, ist diese hoffnungslos überlaufen. Leute stapeln sich auf den Stühlen in allen Räumen und jemand, der schon 3 stunden ansteht, warnt mich, dass heute keine Reisepässe mehr angenommen werden.

Plan B ist Playa, etwas außerhalb gelegen, erwarte ich einen nicht ganz so großen Ansturm. Zwei Stunden und eine schw..hitzige Busfahrt in den wie immer überfüllten Stadtbussen später, sitze ich auch hier im Warteraum. Doch hier besteht eine Chance!

Zuallererst muss ich jedoch zur nächsten Bank (ca. 15Min) latschen um 25 kubanische $ in Briefmarken umzutauschen. Einzig und allein damit ist es möglich, die Visumsverlängerung zu bezahlen.

20170403_155348
So sehen die Marken aus

So, nun bin endlich ich an der Reihe. Alles liegt parat, Reisepass, die Touristenkarte vom letzten Monat, die Briefmarken, eine Unterkunftsbestätigung vom Hostal Mango und zu guter letzt meine Auslandsreiseversicherung. Die Frau check alles und tippt wild auf ihrer Tastatur herum. Doch dann meint sie auf einmal, dass sie meine Auslandsreiseversicherung nicht verteht und will mich zu einer Behörde am anderen Ende der Stadt schicken, damit ich dort für 3 Euro am Tag eine Reiseversicherung abschließe. Selbst nach diversen Übersetzungsversuchen und Weiterreichen des Dokuments zu ihren Kolleginnen bekomme ich kein neues Visum. Die Frau hat offensichtlich einen verdammt schlechten Tag. Ich bin sauer!

..Visumsverlängerung und die gute alte Bürokratie..

Naja, mir bleibt nichts anderes übrig als nach ihrer Pfeife zu tanzen. Am nächsten morgen sitze ich bei der Versicherung. Ein junger Typ sitzt auf seinen Bildschirm starrend hinter seinem Schreibtisch. Er unterbricht seine Arbeit, schaut kurz auf meinen ADAC Versicherungsschein, highlighted ein paar Zahlen und unterschreibt seinen Namen plus Telefonnummern auf einen Extrazettel. Zu guter letzt landet noch ein Stempel auf dem Papier und schon kann ich gehen.

Ich versuche es erneut beim Migrationsoffice in Vedado, Habana. Dort treffe ich ein deutsches Paar, die zur Öffnungszeit am Morgen ankamen und nach 4 Stunden immernoch warteten. Keine Chance! Da fahre ich lieber ne dreiviertel Stunde mitm Bus durch die Vorstädte zum Office nach Playa.

Adresse: 518, Calle 90, Playa

Öffnungszeiten:

Montag & Mittwoch 8 – 17 Uhr

Dienstag & Freitag 8-17 Uhr

Donnerstag & Samstag 8 – 12 Uhr

20170403_152726
Dies ist der Migrationsoffice in Playa

Hier ist wenig los und ich muss nicht lange warten. Jetzt wo ich alle Unterlagen parat habe, geht es schnell und nach einer guten halben Stunde klebt ein Verlängerungssticker auf der Rückseite meiner so genannten Touristenkarte. Jetzt kann ich weitere 30 Tage im schönen Kuba bleiben.

 

Packliste zur Visumsverlängerung:

  • Reisepass + vorherige Touristenkarte
  • Eine Unterkunftsbestätigung
  • Auslandskrankenversicherung (Bestätigung in Spanish oder zumindest Englisch)
  • 25 CUC in Briefmarken + den Beleg  (Bei einer Bank umtauschen)
  • Etwas Geduld und Kleingeld für den Buss nach Playa (Mit dem Bus 222 kommt man vom “Capitolio” nach “Copelia”. Hier fährt Linie P1 direkt zur Station “Casa Central” in der 3 rd Avenida. Von dort sind es keine 10min zu Fuß)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s